›› Jahrbuch 1998 – Inhaltsübersicht

2

Impressum

3

Ehrenliste der Freunde und Förderer

5

Heimat und Tradition

Vorwort von Landrat Karl Heim

1. Kapitel / 25 Jahre Schwarzwald-Baar-Kreis

6

Vom Bezirksamt zum Landratsamt – Der lange Weg hin zur Gründung des Schwarzwald-Baar-Kreises

Joachim Sturm

13

Die Entstehung des Schwarzwald-Baar-Kreises – Die große Zielsetzung: Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung

Dr. Helmut Rothermel

19

Hat der Landkreis die Erwartungen erfüllt? – Eine Betrachtung durch Alt-Landrat Dr. Rainer Gutknecht

21

Reflektionen auf 25 Jahre Kreispolitik – Im Gespräch mit Dr. Gerhard Gebauer und Dr. Bernhard Everke

Wilfried Dold

2. Kapitel / Schwarzwald und Baar - Portrait eines Landkreises (1)

27

Rund um die Wasserscheide Rhein/Donau – Unterwegs in der Region Triberg, Schonach und St. Georgen

Renate Bökenkamp

36

Oberes Bregtal – Im Herzen des Uhrenlandes – Furtwangen, Vöhrenbach und Gütenbach, eine geschichtsträchtige Region

Robert Scherer

48

Wanderungen im Hintervillinger-Raum – Unterwegs in Mönchweiler, Niedereschach und Königsfeld

Wolfgang Tribukait

3. Kapitel / Aus dem Kreisgeschehen

57

Erstmals leichter Rückgang bei Sozialkosten – Soziales im Landkreis – Entwicklungen und Tendenzen

Joachim Gwinner

61

Neuordnung der Beruflichen Schulen – Der Kreistag hält an den vier Gewerbeschulstandorten auch künftig fest

Walter Dold

63

Nahverkehr ganz im Zeichen der Finanznot – Kürzung der Landeszuschüsse für die Schülerbeförderung führt zu massiven Protesten

Ansgar Fehrenbacher

64

Neues von der Partnerschaft mit Bács-Kiskun – Landesberufsschule für Hotel- und Gaststättengewerbe in Ungarn zu Gast

Dr. Helmut Rothermel

4. Kapitel / Städte und Gemeinden

67

Gelungenes Beispiel moderner Architektur – Die Stadt Blumberg – „Drehscheibe" zwischen Deutschland und der Schweiz

Clemens Stahl, Bürgermeister

72

Oberbaldingen – Ein lebendiges Gemeinwesen – Die beiden Baldingen haben eine lange gemeinsame Geschichte

Herwig Meßner

77

Das Wappen von Oberbaldingen

Prof. Klaus Schnibbe

78

Kappel – grüner Ort im mittleren Eschachtal – Wallfahrtsort „Elsenau" weithin bekannt – Stolz auf die Rückkehr der Grundschule

Martin Reich

82

Das Wappen von Kappel

Prof. Klaus Schnibbe

5. Kapitel / Behörden, Organisationen und Institutionen

83

Ein Partner für Firmen der Region – Das Institut für Mikro- und Informationstechnik unterstützt die Industrie bei der Realisierung von High-Tech-Entwicklungen

Dr. Rainer Günzler, Prof. Hermann Sandmaier

87

Spitzenwerte beim Umsatz mit Neuprodukten – Die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg gehört zu den innovativsten im Südwesten

Prof. Dr. Dr. Michael Ungethüm

88

Vor allem für Anwendungen rund ums Auto – Mikromechanischer Neigungssensor erschließt neue Anwendungen

Prof. Dr. Mescheder

6. Kapitel / Industrie, Handwerk und Gewerbe

91

Kiffe-Kaddies erobern den Golfmarkt – Wie aus einer Idee Arbeitsplätze entstehen – Höchste Designpreise erhalten

94

Die Faszination der Welt des Druckens – Die Villinger Todt-Druck GmbH besteht seit 90 Jahren

Wilfried Dold

100

Wo Klein- und Kleinstserien entstehen – Alfred Schlösser produziert in Gremmelsbach mit modernsten CNC-Drehmaschinen

Karl Volk

102

Wir verbinden Mensch und Technik – Die Stein Automation GmbH in VS-Schwenningen

105

Bundespreis für innovatorische Leistungen – Wieländer+Schill mit „Airpuller AP 95" weiter auf Erfolgskur

Dr. Helmut Rothermel

107

MBK: Vier erfolgreiche Firmenzweige – RolfBonnert und Otto Kaiser haben sich dem Dienstleistungssektor verschrieben

111

Ein Sägewerk mit modernster Technik – Waldemar Finkbeiner und seine Steinbissäge – Eine außergewöhnliche Unternehmerpersönlichkeit

Karl Volk

114

Hirth-Fahrzeugbau eine führende Adresse – Das Niedereschacher Unternehmen produziert Anhänger aller Art

Albert Bantle

7. Kapitel / Persönlichkeiten

117

Trotz Karriere ein bescheidener Mensch – Bürgermeister und Kreisrat Siegfried Baumann und sein Unterkimach

Elfriede Dufner

119

Stets ein Anwalt der Bürger geblieben – Kreisrat Lukas Duffner von Kindesbeinen an mit der Landwirtschaft verbunden

Martin Kossow

121

Einst der jüngste Bürgermeister im Land /Auch im Kreistag ist Albert Haas zu allererst ein Vertreter der Interessen seiner Heimatregion

Renate Bökenkamp

124

Kommunalpolitiker mit Leib und Seele – Dr. Gerhard Gebauer 35 Jahre Oberbürgermeister und Kreispolitiker

Dr. Helmut Rothermel

126

Ein Liberaler mit hohem sozialen Anspruch – Der Blumberger Harald Mattegit ist seit 1971 viel geachteter Sprecher seiner Kreistagsfraktion

Achim Stiller

129

Die Politik zweier Landkreise mitgestaltet – Rüdiger Schell ist seit 1966 in der Kreisund Kommunalpolitik engagiert

Klaus Koch

132

Otto Sieber ist ein Mann der Tat – Am 1. Mai 1970 mit viel Engagement das Bürgermeisteramt in Niedereschach übernommen

Brigitte Schmalenberg

135

Walter Eichner – Ein Leben für die Kultur – Als Kulturamtsleiter von Villingen-Schwenningen eine Vielzahl von Akzenten gesetzt

Friedhelm Schulz

137

Außergewöhlicher Einsatz für die Baar – Prof. Dr. Günther Reichelt und seine Liebe zur Geologie, Natur, Geschichte und zur Kunst

Hans-Joachim Tilgner

139

Ein Leben für die Geologie – Zum Tode von Professor Willi Paul

Wilfried Dold

141

Hilfe für den Mitmenschen als Herzenssache – Christei Esterle wurde im Alter von nur 43 Jahren plötzlich dem Leben entrissen

Wilfried Dold

143

Die Kunst des Wortes verpflichtet – Dr. Lorenz Honold hat den „Almanach" über ein Jahrzehnt lang entscheidend mitgeprägt

Gerhard Kiefer

146

Der Heimat und den Menschen verbunden – Der Triberger Alexander Jäckle zählte auch zu den Mitarbeitern des "Almanachs"

Renate Bökenkamp

8. Kapitel / Archäologie

147

Die Römerbadruine in Hüfingen – Moderne Präsentation einer archäologischen Kostbarkeit aus der Zeit um 70 v. Chr.

Beatrice Scherzer

9. Kapitel / Geschichte

151

Vom "Eisen", Nagelschmied und Feilenhauer – Untergegangene Berufe und Tätigkeiten am Beispiel der Raumschaft Triberg

Wolfgang Müller

157

Der letzte „Dreher" Tuningens – Christian Hauser verstand auch die Kunst des Tabaklt Pfeifenmachens

Ernst Braunschweiger

158

„Zügküaffers" Zuber und Fässer begehrt – Das Küferhandwerk war in Tuningen durch die Familie Erchinger ehemals gut vertreten

Ernst Braunschweiger

161

Einst Orgelbaumechaniker bei Bruder Söhne – Der Grüninger Siegfried Fromm erlebte noch die Zeit des Orgel- und Orchestrionbaues

Dr. H.-G. Buller

165

Geschichte der Auswanderer vom "Hof" – Die Schicksale der Familie Klausmann aus Gremmelsbach in der "Neuen Welt"

Karl Volk

169

Adolf Heer, ein fast vergessener Bildhauer – Ein Beitrag aus Anlaß des 100. Todestages des gebürtigen Vö̈hrenbachers

Erich Willmann, Bernhard Kleiser

173

Die Deutsche Mark und die Fahrradschlange – 50 Jahre Währungsreform – Mit der „Kopfquote" wurde im Landkreis sparsamst umgegangen

Dr. Johannes Werner

10. Kapitel / Museen im Schwarzwald-Baar-Kreis

177

Das „Schwarze Tor" in St. Georgen – Ein sorgfältig restauriertes Bauernhaus erzählt vom Leben in alter Zeit

Myrta Stieber

182

Fassadenmalereien am Alten Rathaus – Im Villinger Franziskanermuseum werden zwei wertvolle Entwürfe bewahrt

Dr. Michael Hütt

11. Kapitel / Uhren und Uhrengeschichte

187

"Guck mal, da kommt (k)ein Vögelchen raus" – Über den Erfolg und die Herkunft der Schwarzwälder Kuckucksuhr

Dr. Anita Auer

191

Ein innovativer Schulterschluß in schwerer Zeit – Vor 150 Jahren wurde der "Gewerbsverein für den uhrenmachenden Schwarzwald" gegründet

Wilfried Dold

195

Prunk und Pracht im Deutschen Uhrenmuseum – Sammlung wertvoller französischer Pendeluhren als Stiftung in Aussicht gestellt

Jakob Messerli

12. Kapitel / Brauchtum

200

125 Jahre Villinger Katzenmusik – Aus schlichten Anfängen heraus zu einem großen Fastnachtsverein entwickelt

Werner Jörres

205

Fohrebobbele verkörpert den Schwarzwald – Die Fasnacht wird in St. Georgen erst seit dreißig Jahren gefeiert

Roland Sprich

Der Schwarzwald-Baar-Kreis im Farbbild     208

13. Kapitel / Kirchen und Kapellen

209

Ein Bilderbuch des Glaubens – Die Pfarrkirche "Maria vom Berge Kamel" in Bräunlingen ein monumentales Bauwerk

Jochen Schultheiß

214

"Eine der schönsten im Schwarzwald" – Schönenbacher St-Nikolaus-Kirche geht auf das Jahr 1221 zurück

Robert Scherer

219

Viele Verdienste um evangelische Gemeinde – Heinrich Karl Wilhelm Lotz von 1908 bis 1946 Pfarrer in Mönchweiler

Dieter-Eberhard Maier

221

Große Gestaltungskraft und intensive Farben – Der Vöhrenbacher Kreuzweg des Freiburger Kunstmalers Dominik Weber

Bernhard Adler

14. Kapitel / Wergkreuze, Kleindenkmäler und Brunnen

227

Eine schreckliche Mordtat vor 150 Jahren – Ein Gedenkstein erinnert an den gewaltsamen Tod des Fürstenbergischen Hof- und Kabinettsrats Carl Hubert Dilger

Dr. H.-G. Buller

230

Ein religiöser Brunnen ohne Namen – Die Schöpfung des Steinhauers Frank Schröder steht in Tuningen

Ingeborg Kottmann

15. Kapitel / Sagen der Heimat

233

Die Wallfahrt zur "Maria in der Tanne"

235

Felsenkönigin – Sage vom Triberger Wasserfall

Dietrich Danksin

16. Kapitel / Heiteres aus dem Klosterleben St. Ursula in Villingen

236

Das „Schänzele" – einst Teil der Stadtmauer

Helmut Groß

17. Kapitel / Musik

239

75 Jahre Donaueschinger Musiktage – "Neue Musik wäre undenkbar ohne Donaueschingen"

Bernhard Everke, Oberbürgermeister

244

Erinnerung an den Musiker Josef Raus – Der Tradition zugewandt, aber stets aufgeschlosen für Neues

Uwe Roth

18. Kapitel / Kunst und Künstler

247

Inspirationsquelle Afrika – Die multiästhetische Bildsprache der Schwenningerin Elfi Schmidt

Horst Kurschat

253

Ein Maler ohne Grenzen – Wiederentdeckt: Der Dix-Schüler Hermann Wiehl aus St. Georgen

Renate Bökenkamp

256

Landschaften aus Plastik und Gouachen – Rupert Schumachers Blick auf die Wirklichkeit hinter den Dingen

Stefan Simon

259

Keramik als Gestaltungselement der Architektur – Die Arbeiten des Keramikers Olaf Hovingh in Donaueschingen

Petra Herdlitschka

19. Kapitel / Gesundheit und Soziales

265

Wegbegleiter für Sterbende – „Hospizbewegung im Schwarzwald-Baar-Kreis e. V." hat sich gegründet

Heidi Wolfart-Zundel

269

125 Jahre Pflege- und Altenheim Geisingen – Das „Wartenberg" kann sich mit 420 Betten zu den großen Häusern zählen

Manfred Beathalter

273

„Essen auf Rädern" und Zeit für Gespräche – Die Blumbergerin Friedel Gerber – eine sozial engagierte Frau

Christiana Steger

20. Kapitel / Umwelt und Natur

274

Gliederung und Namensgeschichte der Baar- Die Schüsselform eine Folge der Entstehung des Oberrheingrabens

Alexander Siegmund

281

Der Hüfinger Heilkräuterlehrpfad – Bereits die Römer wußten um die Kraft der Kräuter auf der Baar

Kuno Fritschi

283

Schüler praktizieren wertvollen Naturschutz – Arbeitsgemeinschaft Vogelkunde der GHS-Obereschach besteht seit 15 Jahren

Albert Bantle

287

Historische Wasserkraftanlage in Neudingen – Es klappert die Mühle – Doch nur sacht rauscht der Bach

Klaus Koch

292

Mit Hakenschlagen auf der Flucht – Der Feldhase – ein volkstümlicher Vertreter der heimischen Tierwel

Erwin Kienzler

298

Baurngeftige wird Naturdenkmal – Entlang der Kreisstraße Nr. 5749 sind typische alte Mostobstsorten zu finden

Hans Letulé

300

Lebensraum für bedrohte Pflanzen und Tiere – "Birken-Mittelmeß" ein neues Natur- und Landschaftsschutzgebiet im Schwarzwald-Baar-Kreis

Dr. Helmut Gehring

21. Kapitel / Landwirtschaft und bäuerliches Leben

310

Die Kobisenmühle vor dem Verfall gerettet – In St. Georgen ein wertvolles Stück bäuerliche Geschichte bewahrt

Willi Meder

22. Kapitel / Architektur, Bauen und Wohnen

315

Die Ökosiedlung „Auf der Staig" – Ein Versuch der Stadt Donaueschingen, Niedrigenergiebauweisen zu fordern

Heinz Bunse

322

Repräsentatives Wahrzeichen des Ortsbildes – Das Dauchinger Rathaus von 1909 gilt als frühes Beispiel kommunalen Selbstverständnisses

Dr. Joachim Sturm

23. Kapitel / Stätten der Gastlichkeit

327

Wo Schwarzwald-Urlaub ein Erlebnis ist – Der Landgasthof "Berghof" der Familie Schwer in Gremmelsbach ist weithin bekannt

Karl Volk

330

Der „Felsen" ein Gasthaus mit Tradition – Von der Kaiserlichen Post zum Treffpunkt für Feinschmecker aus der ganzen Region

Hartmut Ketterer

333

Gastlichkeit unter dem Schindeldach – Das „Haus des Gastes" in Achdorf verftigt über 80 Plätze und eine Gartenterrasse

Christiana Steger

24. Kapitel / Freizeit und Erholung

335

,Jeder Mensch hat ein Talent" – Mit Nadel, Faden und Palette – Der Schonacher Urban Kaltenbach

Jochen Bender

338

Schemmenbildner aus Passion – Karl Kohnle entdeckte im Pensionsalter die Schnitzerei für sich

Michael J. H. Zimmermann

25. Kapitel / Sport

341

Toller Empfang für „Schwarzwald-Adler" – Furtwangen feierte die Bronze-Medaillengewinner von Trondheim

Johannes Bachmann

345

Michael Maier gehört zur Weltspitze – Weilersbacher Ultraläufer gewinnt bei Europameisterschaften Gold und Silber

Stefan Preuß

346

Traude Hanßmann Europameisterin – Die Triathletin erreicht auch einen 5. Platz bei den Duathlon-Weltmeisterschaften

Stefan Preuß

348

Jahrhundert-Spiel" des FV Donaueschingen – Im DFB-Pokal gelang dem 1. FC Köln nur ein mühsamer 3:1 Erfolg

Johannes Bachmann

351

Rock'n' Roll in höchster Perfektion – 15. Platz bei Weltmeisterschaften für Sylvia Pfisterer und Thomas Bande

Albert Bantle

26. Kapitel / Lyrik der Heimat

353

Vom Charme des kleinen Fehlers

Karl Volk

355

Europa beginnt in St. Georgen

Renate Bökenkamp

Gedichte

90

Fascht verrote oder: Isch Karlsruah d' Hauptstadt vom Badische?

Bertin Nitz

116

Die warme Stube

Margot Opp

145

Winter-Abend

Bernhard Brommer

156

Sekundenleben

Jürgen Henckell

190

Auf der Antikuhren-Messe

Dietrich Schnerring

220

Wenn i furt bi

Johannes Kaiser

232

Liebe Lieder

Christiana Steger

232

Flirt

Christiana Steger

234

Wia zwei ghirata hen

Bertin Nitz

356

Die Breg

Eugen Murr

Verschiedenes

357

Personen und Fakten

358

Orden, Medaillen

358

Arbeitslosigkeit in Prozentzahlen

359

Bevölkerungsentwicklung im Schwarzwald-Baar-Kreis

359

Ausländische Mitbürger in Zahlen

360

Bildnachweis

361

Die Autoren unserer Beiträge

363

Inhaltsverzeichnis



 
 
nach oben